• Home
  • Sa, 1. Okt. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Tageskalender

Rheinenergie
WICHTIGE INFO: Wegen der Coronapandemie gibt es weiterhin Einschränkungen in Köln.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Köln und NRW

Luke Noa, Pano & Special Guest Brockhoff

Datum:

Montag, 19. September 2022 um 20:00

 
Location:

 
Adresse:

Schillerstraße 1/12 
89077 Ulm

 
Themen:
Party in Ulm
 
Schlagwörter:
Clubszene
 
Künstler:
Luke Noa
 
Eingetragen von:
eventim
 
Luke Noa, Pano & Special Guest Brockhoff
Hochgeladen von: eventim

Luke Noa, Pano & Special Guest Brockhoff

Indie-Newcomer:innen BROCKHOFF, Luke Noa und Pano und gemeinsam auf Tour

Drei aufstrebende deutsche Künstler:innen machen gemeinsame Sache und gehen im Herbst 2022 zusammen auf ihre erste Tour. BROCKHOFF, Luke Noa und Pano ergänzen sich musikalisch abseits des Mainstreams mit einer Bandbreite von Pop bis Rock und bringen dieses Jahr neue Musik raus.

BROCKHOFF kreiert ihren ganz eigenen unprätentiösen Indie-Sound. Zwischen energetischem Rock mit 90s-Referenzen und bittersüßem US-Pop der Gegenwart trifft die 22-jährige Musikerin aus Hamburg mit ihren Songs auf unbeeindruckt ehrliche Art einen überraschend erwachsenen Zwischenton. An den Konzertabenden im September kann sich das Publikum auf neue Songs ihrer ersten EP Sharks freuen.

Indie Folk Künstler Luke Noa meldet sich 2022 eindrucksvoll zurück und schlägt ein neues Kapitel seiner jungen Musikkarriere ein. Seine Stimme kommt einem seltsam bekannt vor, fühlt sich nach zuhause an und zieht gleichzeitig magisch in die Ferne. Den Start macht seine Single Your Smile Should Have Been Mine, die alle Eigenschaften erfüllt, um sich das Prädikat Indie-Wucht zu verdienen. Später im Jahr soll noch seine dritte EP erscheinen.

Pano zeigt auf raffinierte Weise, wie Indie-Pop-Attitüde mit Feel-Good-Vibes vereint werden kann. Die coolen Gitarren-Riffs und zuweilen treibenden Drums kommen stets auch mit einem Hauch Melancholie daher. Nachdem sie 2020 ihre erste Solo-EP veröffentlichte, folgten wenig später Auftritte auf Festivals wie dem MS Dockville. In diesem Jahr noch soll ihr Debütalbum erscheinen. Der erste Song Let's go ist bereits als Live-Session erschienen und zaubert Hörer:innen den Geschmack von Freiheit auf die Zunge.