• Home
  • Sa, 21. Mai. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Tageskalender

Rheinenergie
WICHTIGE INFO: Wegen der Coronapandemie gibt es weiterhin Einschränkungen in Köln.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Köln und NRW

Oscar And The Wolf

Datum:

Mittwoch, 11. Mai 2022 um 20:00

 
Location:

 
Adresse:

Nollendorfplatz 5 
10777 Berlin

 
Themen:
Konzerte in Berlin
 
Schlagwörter:
Rock&Pop
 
Künstler:
Oscar And The Wolf
 
Eingetragen von:
eventim
 
Oscar And The Wolf
Hochgeladen von: eventim

Oscar And The Wolf

Hinter dem Pseudonym Oscar and the Wolf verbirgt sich das Ausnahmetalent Max Colombie, der in seiner Musik eine schwerelose Verbindung aus Dream-Pop, Electro-Soul und vielem mehr findet. In seiner Heimat Belgien, wie auch in den anderen Benelux-Staaten, avancierte der mittlerweile 30-jährige Multiinstrumentalist damit zum Star. Seine zwei bisherigen Alben Entity (2014) und Infinity (2017) stiegen bis an die Spitze der belgischen Charts sowie bis in die Top 10 Hollands, fünf seiner Singles schafften den Einstieg in die belgischen Top 10 und erhielten Gold- sowie Platin-Auszeichnungen.

Schon im Alter von 14 schien der Weg zur Profimusik für Max Colombie vorbestimmt: 2005 wurde er Zweiter bei der belgischen Vorrunde zum Junior Eurovison Song Contest mit seiner selbst komponierten Klavier-Ballade Voor Euwig. Trotzdem entschied sich Colombie zunächst dafür, ein Studium der Malerei und Kunst in Gent zu absolvieren, legte die Musik für mehrere Jahre auf Eis. Erst 2010 gründete er zusammen mit den Musikern Ozan Bozdag, Claudio Arduini und Jasper Bullynck die Band Oscar and the Wolf. Die ersten beiden EPs Imagine Mountains (2011) und Summer Skin (2012) deuteten an, wohin die Reise gehen sollte: Zwischen Dream-Pop, Electro-Soul und Barock-Pop fanden die Vier ein klangliches Zuhause, auf dem Colombie seine sehnende Stimme ausbreiten konnte. Inhaltlich geht es dabei um die Liebe in all ihren Aggregatzuständen, vor allem aber um ihr Verfließen, und dafür ist Colombies Stimme wie gemacht.

Mit ihrem Debütalbum Entity und den Singles Princes sowie Strange Entity stiegen Oscar and the Wolf im Jahr 2014 auf zur neuen Pop-Sensation Belgiens. Große Tourneen und Headliner-Auftritte bei Festivals wie Rock Werchter, Pukkelpop oder Lowlands verhalfen dem Quartett zu höchstem Ansehen auch als Live-Band. Trotzdem löste Colombie das Quartett nach Beendigung der Tournee auf. Für das zweite Album Infinity (2017) diente ihm Oscar and the Wolf sodann als Plattform für Soloarbeiten, bei denen er sich von bis zu 20 verschiedenen Kollaborateuren unterstützen ließ, um so den Klang seines Sounds weiter aufzufächern. Mit Erfolg: Neben den bereits bekannten Stilistinnen kamen Elemente aus Indie Rock und pumpendem RnB hinzu.

Im Oktober 2021 erscheint mit The Shimmer das dritte Album, wieder in einer anderen Inkarnation von Oscar and the Wolf: Neben Colombie gehört wieder Ozan Bozdag zur festen Formation, hinzu kam Produzent Jeroen De Pessemier, der bereits Infinity betreut und eingefangen hatte. Erneut begrüßt diese wunderbare Formation frische Impulse und neue Genres in ihrem ohnehin sehr breit gefächerten Sound, wie etwa der Tropical Beat der vorab ausgekoppelten Single Oliver verrät. Damit folgt der Ansatz der stetigen Veränderung auch den begeisternden Konzerten, auf denen sich Oscar and the Wolf immer wieder anders zusammensetzt. Seinem bezugsoffenen Sound ist dies nur dienlich erlebt man auf diese Weise stets eine andere Formation, die die hinreißenden Songs von Max Colombie interpretiert.