• Home
  • Fr, 17. Sep. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Tageskalender

Rheinenergie
WICHTIGE INFO: Wegen der Coronapandemie gibt es weiterhin Einschränkungen in Köln.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Köln und NRW

Sara Blasco - TPC - The Perfect Clone

Datum:

Samstag, 28. August 2021 um 19:30

 
Location:

 
Adresse:

Siegburgerstraße 233 w
50679 Köln

 
Eingetragen von:
mechtild tellmann kulturmanagement
 

"TPC - The Perfect Clone" eine experimentelle Tanzperformance mit Hologrammen

"The Perfect Clone" ist eine experimentelle Tanzperformance, die eine holografische Tanz-Installation mit einer Live Aufführung verbindet. Das zentrale Thema ist der Identitätskonflikt einer Frau, die sich in ihrem Leben zwischen der virtuellen und der realen Welt mit der Ungewissheit konfrontiert sieht, herauszufinden, wer sie wirklich ist.
Wer sind wir wirklich? Was ist real? Kontrollieren wir unsere virtuellen Identitäten oder sie uns? TPC ist eine Reise zu der Frage was unsere Persönlichkeit und unsere Identität im analogen wie im virtuellen Leben ausmacht. Auf der Suche nach unserer wahren Identität erfahren wir die Gegensätze zwischen Wunsch und Sein, Schöpfer und Schöpfung, Kontrolle und Kontrollverlust - log dich mit uns ein.

Künstlerische Leitung & Konzept: Sara Blasco / Choreografie: Sara Blasco (in Zusammenarbeit mit Melli Müller und Lisa Hellmich) / Tanz: Melli Müller, Lisa Hellmich und Sara Blasco / Dramaturgie: WEHR51/Hologramme: Tobias Zimmermann/Foto & Video: Alessandro De Matteis Bühnenbild & Bühnentechnik: Tobias Zimmermann und Jan Kutscher/ Musik: Alessandro De Matteis/ Lichtdesign: Jan Kutsche/ Kostüm: Paula Noller/ Make up & Hair: MINSKA/ Assistenz: Lisa Hellmich/ Projektmanagement: Anika Bendel /P & Ö: Mechtild Tellmann
Produktion: Sara Blasco
Koproduziert: WEHR51
Gefördert: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und Kulturamt der Stadt Köln
Unterstützt: tanz.tausch- tanz und performance festival und Tanzfaktur
Medienkooperation: www.rausgegangen.de