• Home
  • Sa, 15. Aug. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Tageskalender

Rheinenergie

WICHTIGE INFO: Wegen der Coronapandemie sind bis einschließlich 31. Oktober 2020 alle Großveranstaltungen verboten. Solltet ihr kleinere Veranstaltungen, Gastronomiebetriebe oder andere Locations besuchen, informiert euch bitte zuvor über die dort geltenden Regeln und Hygienemaßnahmen.

Ein Abend mit der Opernsängerin Brigitte Fassbaender

Vom Glück der Musik

Datum:

Donnerstag, 26. März 2020 um 19:30

 
Location:

 
Adresse:

Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln

 
Webseite:
stadt-koeln.de
 
Eintritt:
Eintritt: 8 Euro; erm. 4 Euro für Schüler, Student
 
Schlagwörter:
oper, Musik, Biographie
 
Künstler:
Louwrens Langevoort, Brigitte Fassbaender
 
Eingetragen von:
Stadtbibliothek Köln
 

Moderation: Louwrens Langevoort
Eine "Sängerin, die das Blut stocken lässt", hat ein Kritiker Brigitte
Fassbaender einmal genannt. Bis zu dem Tag, an dem sie ihre Gesangskarriere
aus freien Stücken beendete, war sie ein Weltstar der
Oper wie des Liedgesangs. In ihrer Autobiographie "Komm‘ aus
dem Staunen nicht heraus" blickt sie auf ein überreiches Leben,
erzählt von großen Künstlern, denen sie begegnet ist, von Glanz
und Elend des Sängerberufs und, vor allem, vom Glück der Musik.
Mit 21 Jahren wird Brigitte Fassbaender an die Münchner Staatsoper
engagiert. Von dort führt sie ihr Weg auf die bedeutendsten
Bühnen der Welt. Es ist ein Weg, der von künstlerischen Abenteuern
wie von wundervollen Erlebnissen geprägt ist. In ihrem klugen,
zutiefst menschlichen Buch spricht sie von den Opern und Liedern,
die ihr am Herzen lagen, vom Ethos des Sängers und den Momenten
der größten musikalischen Erfüllung. Freimütig schreibt sie
auch über schwierige Themen, etwa über die Qualen der Wechseljahre
für eine Sängerin, über Männermacht und Machtmissbrauch,
über eigene Versäumnisse. Ihr Buch ist die wunderbare Geschichte
von einer, die auszog, das Staunen zu lernen.
Louwrens Langevoort ist Musikmanager. Nach vielen künstlerischen
Stationen, unter anderem in Leipzig und Salzburg, leitet er
seit 2005 als Intendant die Kölner Philharmonie, gleichzeitig ist er
Geschäftsführer der KölnMusik GmbH.
Die Veranstaltung findet in der Reihe "wissenswert - Gespräche
am Puls der Zeit" statt.