• Home
  • So, 27. Mai. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Tageskalender

Rheinenergie

Wüste- Meer - Schöpfermythen

Aboriginal Art der Spinifex und Yolŋu

Datum:

Dienstag, 13. Februar 2018 um 10:00

 
Location:

 
Adresse:

Cäcilienstraße 29
50667 Köln

 
Telefon:
0221 - 221 -31356
 
Webseite:
museenkoeln.de
 
Schlagwörter:
Australien, Aborigines, Gegenwartskunst, Alle anzeigen
 
Künstler:
Spinifex Arts Project
 
Eingetragen von:
Rautenstrauch-Joest-Museum
 
Wüste- Meer - Schöpfermythen
Hochgeladen von: Rautenstrauch-Joest-Museum
Quelle: Key Visual © RJM | ARTKELCH 2017

Wüste- Meer - Schöpfermythen

10. November 2017 - 4. März 2018
Ab dem 10. November 2017 ist im Rautenstrauch-Joest-Museum die Sonderausstellung "WÜSTE - MEER - SCHÖPFERMYTHEN | Aboriginal Art der Spinifex und Yolŋu" zu sehen.

Zum ersten Mal widmet das Haus der auf dem internationalen Kunstmarkt gefragten zeitgenössischen Kunst australischer Aborigines eine eigene Ausstellung. Mit Werken aus gleich zwei führenden Künstlerkooperativen, dem Spinifex Arts Project (aus der Wüste Westaustraliens) und dem Buku-Larrŋgay-Mulka Centre (aus dem nordöstlichen, am Meer gelegenen Arnhemland) ist die Freiburger Galerie ARTKELCH in Köln zu Gast. Stilistisch gegensätzlicher könnte die Kunst aus den beiden Regionen Australiens nicht sein. Unabhängig voneinander haben Künstlerinnen und Künstler beider Kunstzentren ihre Malerei schon früh politisch eingesetzt, um tausende Jahre alte Land- und Seerechte gegen die bis heute fortwährende Enteignung durchzusetzen.

10. November 2017 - 4. März 2018
Ab dem 10. November 2017 ist im Rautenstrauch-Joest-Museum die Sonderausstellung "WÜSTE - MEER - SCHÖPFERMYTHEN | Aboriginal Art der Spinifex und Yolŋu" zu sehen.

Zum ersten Mal widmet das Haus der auf dem internationalen Kunstmarkt gefragten zeitgenössischen Kunst australischer Aborigines eine eigene Ausstellung. Mit Werken aus gleich zwei führenden Künstlerkooperativen, dem Spinifex Arts Project (aus der Wüste Westaustraliens) und dem Buku-Larrŋgay-Mulka Centre (aus dem nordöstlichen, am Meer gelegenen Arnhemland) ist die Freiburger Galerie ARTKELCH in Köln zu Gast. Stilistisch gegensätzlicher könnte die Kunst aus den beiden Regionen Australiens nicht sein. Unabhängig voneinander haben Künstlerinnen und Künstler beider Kunstzentren ihre Malerei schon früh politisch eingesetzt, um tausende Jahre alte Land- und Seerechte gegen die bis heute fortwährende Enteignung durchzusetzen.