• Home
  • Mo, 25. Mär. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Tageskalender

Rheinenergie

Auf der Kippe

Ein Film vom Widerstand gegen den Kohletagebau in der Lausitz

Datum:

Freitag, 29. April 2016 um 19:30

 
Location:

 
Adresse:

Körnerstraße 77
50823 Köln

 
Eingetragen von:
Allerweltshaus Köln e.V.
 
Auf der Kippe
Hochgeladen von: Allerweltshaus Köln e.V.

Auf der Kippe

Auf der Kippe
Ein Film vom Widerstand gegen den Kohletagebau in der Lausitz

Ausstellung, Film und Diskussion

Fr., 29.04. um 19:30 Uhr
im Allerweltshaus, Körnerstr. 77-79, Köln-Ehrenfeld,
Eintritt: Zahl was du kannst - es dir wert ist

Das Portrait betroffener Menschen, die ihre Rolle als Spielball zwischen den Interessen der Politik und der Energiekonzerne nicht länger akzeptieren und sich dagegen wehren...

Auf der Pariser Klimakonferenz 2016 hat die Bundeskanzlerinzum wiederholten Male einen baldigen Kohleausstieg proklamiert. Doch ähnlich wie der Atomausstieg scheint dieser aus unterschiedlichen Gründen nicht sofort machbar - sagen die Einen. Dennoch gibt es viele Studien welche das Gegenteil beweisen und alternative Versorgungs-szenarien für Deutschland und Europa entwerfen. Der Dokumentarfilm "Power tochange" stellt viele alternativer Konzepte vor. Der Film "Auf der Kippe" beschäftigt sich mit den irreversiblen Schäden an der Natur und für den Menschen in der Lausitz. Thematische Schwerpunkte liegen auf der Bedeutung von Heimatverlust für die Tausenden von umgesiedelten Menschen und den Hunderten vom klimaschädlichen Tagebau verschluckten Ortschaften.

Obwohl die Energiewende seit mehr als 20 Jahren Bestandteil der Politik ist, haben weder Politik noch Unternehmen strategische Ausrichtungen auf erneuerbare Energien vorgenommen. Den hierfür erforderlichen Maßnahmen für den Strukturwandel wurde systematisch ausgewichen. Statt mit und für Bewohner*innen zukunftsfähige Alter-nativen zu erarbeiten, kassieren die Energieriesen weiterhin mit fossilen Brennstoffen die Konsumenten ab. Die Angst der Menschen vor dem Verlust ihres Arbeitsplatzes, bei Ausstieg aus dem Braunkohle-abbau, steht dem Erhalt des Lebensraums Lausitz, als Heimat für Mensch und Tier, entgegen.

Die Dokumentation zeichnet nach, wie sich Politik und Wirtschaft ihrer sozialen, ökonomischen und ökologischen Verantwortung entziehen. Das Protrait des Widerstands der Menschen gegen die fortschreitende Zerstörung der Lausitz wirft Fragen rund um den zivilen Widerstand gegen einseitige ökonomische Interessen auf. Ebenso dokumentiert er die Notwendigkeit des Widerstands gegen rein politische und industrielle Interessen, sowie gegen deren Forderungen an die Bürger. Der Film kann als politische Aufforderung an alle aufgefasst werden, endlich die Energiewende umzusetzen, um kulturell erwachsene Orte für die Menschen und generell, die Natur unseres Planeten auch für kommende Generationen zu erhalten.

Die vom Projekt "Stand up for your rigths - Menschenrechte erkennen und handeln" durchgeführte Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Umwelt & Entwicklung NRW statt.